KulturLokschuppen Neumünster

Idee und Konzept

Unter der Führung der Jutta & Dr. Thomas Kittel-Stiftung hat sich seit 2019 die Interessengemeinschaft Kulturlokschuppen Neumünster (IKN) etabliert mit dem Ziel, das Areal des ehemaligen Bahnbetriebswerks Neumünster wiederzubeleben und zu einer attraktiven Museumseisenbahnbetriebs- und Veranstaltungsstätte auszubauen. Vor diesem Hintergrund haben sich bereits mehrere Vereine und Institutionen mit ihren Fahrzeugen auf dem Areal angesiedelt. Die Stadt Neumünster unterstützt dieses Vorhaben, das derzeit ausschließlich mit privaten Mitteln finanziert wird.

Wir planen dabei nicht nur die Renovierung und Sanierung der vorhandenen Anlagen (6-ständiger Lokschuppen, Drehscheibe, Lokleitung, Sozial- und Werkstattgebäude, Kohlebansen). Vielmehr sind auch eine Erweiterung des Lokschuppens um 10 Stände, der Aufbau eines Turms in Anlehnung an den ehemaligen Wasserturm, die Beschaffung eines historischen Bekohlungskrans sowie die teilweise Rekonstruktion früher vorhandener Gleisanlagen vorgesehen.

Ein großer Teil des Areals steht unter Denkmalschutz, der am Ende die Garantie für den Erhalt der verbliebenen Bauwerke und Gleisanlagen war. Alle geplanten Neubauten und Ergänzungen wurden daher mit der unteren und oberen Denkmalschutzbehörde einvernehmlich abgestimmt.

Damit soll das gesamte Areal nicht nur zu einem Schmuckstück für die Stadt Neumünster, sondern auch zu einem Anziehungspunkt für Schleswig-Holstein und den gesamten Norden werden. Neumünster als alte Eisenbahnerstadt mit insgesamt sieben Bahnstrecken, einem aktiven Ausbesserungswerk und unseren Plänen für einen Kulturlokschuppen Neumünster mit Eisenbahn-, Museums- und Kulturbetrieb unter einem Dach bietet sich hierfür geradezu an.

Auch die zentrale Lage der Stadt in Schleswig-Holstein, die räumliche Nähe des Areals zum Stadtzentrum, die exzellente Anbindung an Bahn und Autobahn sowie die umfangreichen Parkflächen bieten hervorragende Voraussetzungen für die Entwicklung eines attraktiven touristischen Anziehungspunkts.


Faszination Eisenbahn

Die Anlagen des ehemaligen Bw Neumünster mit Drehscheibe, Lokschuppen, Gleisanlagen und mehreren Gebäuden erlauben sowohl die museale Präsentation von historischen Fahrzeugen als auch eine lebendige Demonstration ihres Betriebs.

Gleichzeitig kann das ehemalige Bahnbetriebswerk auch als Zwischenhalt oder Heimat von historischen Lokomotiven dienen, die noch im Einsatz sind.

Der Betrieb des nahen neg-Verladeterminals und die vorbeifahrenden Züge auf den Hauptstrecken von DB Netz verleihen dem Areal zusätzlich einen lebendigen Charme.


Kulturelle Vielfalt

In den Räumen des ehemaligen Sozial- und Werkstattgebäudes soll eine kulturelle Veranstaltungsstätte entstehen. Neben Auftritten von Musikern und Bands sind auch Lesungen, Ausstellungen und weitere kulturelle Veranstaltungen angedacht.

In diesem Zusammenhang wird eng mit dem Kulturbüro der Stadt Neumünster zusammengearbeitet und ein Netzwerk mit der kulturellen Szene in Neumünster geflochten.

Das große Freigelände mit Ausrichtung nach Süden gestattet bei schönem Wetter sowohl Freiluftkonzerte als auch die Einrichtung eines gemütlichen Biergartens.